Der Sternhimmel im Frühling

Im Frühling erreicht der Große Wagen (Ursa Major) seine höchste Stellung am Abendhimmel und befindet sich direkt über unseren Köpfen. Sein mittlerer Deichselstern sollte schon mit bloßem Auge als Doppelstern erkannt werden: Neben dem helleren Stern Mizar befindet sich der dunklere Alkor. Die beiden Sterne stehen nur zufällig von der Erde aus gesehen in einer Richtung, stehen aber in keiner physikalischen Beziehung zueinander. Mizar ist 60 Lichtjahre von uns entfernt, Alkor 80 Lichtjahre. Er wird auch als "Augentester" bezeichnet - wen sie nur einen Stern sehen, sollten Sie einmal ihren Optiker besuchen.
Der große Wagen ist sehr gut geeignet, um sich am Himmel zu orientieren. Wenn man die Linie zwischen seinen hinteren Kastensternen fünfmal verlängert, stößt man auf Polaris, den Polarstern. Er gehört zu dem Sternbild Kleiner Bär und markiert den Himmelsnordpol - Scheinbar drehen sich alle Sterne um ihn.
Wenn man die Verbindungslinie der Kastensterne nach Süden verlängert, stößt man auf Regulus im Sternbild Löwe, ein 85 Lichtjahre entfernter bläulichweißer Stern. Schon mit einem Fernglas erkennt man, daß er von einem lichtschwachen Stern begleitet wird. Der Löwe enthält eine Reihe von Galaxien, die für Teleskopbesitzer interessant sind.
Folgt man dem Schwung der Deichselsterne des Großen Wagens, gelangt man zuerst zu Arctur im Bootes (auch als Bärenhüter bekannt) und danach zu Spica in der Jungfrau (Virgo). Arktur erscheint als der vierthellste Stern am irdischen Himmel. Es handelt sich bei ihm um einen 36 Lichtjahre entfernten Roten Riesenstern. Die übrigen Sterne des Bootes sind deutlich lichtschwächer, Fernglas- oder Teleskopbesitzer finden hier dafür eine Vielzahl interessanter Doppelsterne.
Spica ist der Hauptstern der Jungfrau und etwas dunkler als Arktur. Die Jungfrau ist das zweitgrößte Sternbild am Himmel, bildet aber keine besonders einprägsame Konstellation. Dafür enthält sie eine Reihe interessanter Galaxien. Der Virgo-Galaxienhaufen erstreckt sich bis in das benachbarte Sternbild Coma Berenices (Haar der Berenike), für Teleskopbesitzer sind vor allem die helleren Galaxien interessant, die auch in Messier's Katalog verzeichnet sind.
Ein kleines, aber einprägsames Sternbild ist die Nördliche Krone (Corona Borealis), die  sich nordöstlich des Bootes befindet. Ihr hellster Stern trägt den Namen Gemma, was Juwel bedeutet - ein passender Name.